dancing on the borderline

 

Mir ist bloß nochmal bewusster geworden, warum ich auf kleine Veränderungen im Alltag, im Verhalten von Menschen, vor allem in einer Beziehung, so drastisch-empfindsam reagiere.

Ich meine, zu Hause war ja auch nichts beständig. Ich wusste nie, was mich erwarten würde, wenn ich die Tür aufschloss. Das war kein geschützter Ort. Nicht so, wie ein zu Hause sein sollte. Im Gegenteil, es war der ungeschützteste, unsicherste und destruktivste Ort, den es gab. Und ich musste immer wieder an ihn zurück, jeden Tag.

Davon abgesehen war ich ja auch nicht wichtig. Der Alkohol war ja wichtiger. Und wer nicht wichtig ist für jemanden, wird schnell verlassen. Wer nicht liebenswert ist, muss damit rechnen, bald wieder allein zu sein.

Alkoholkranke Eltern lieb zu haben ist wie die eine Hand auszustrecken und gleichzeitig den anderen Arm schützend vor das Gesicht zu halten. Es war SEHR wichtig, immer sofort zu bemerken und zu spüren, wenn sich etwas veränderte. Denn das bedeutete NIE etwas Gutes. Und genau das ist bei mir ein Beispiel für die in der Therapie genannten "Überlebensstrategien", die mal gut waren und erprobt und funktionierend, aber heute nicht mehr passen.

Ich musste doch ständig eine Art "Gerät" mit mir herumtragen, das permanent alles sondiert hat. Ich musste mich doch schützen. Ich musste doch auf mich aufpassen. Ich hatte doch niemanden! Und genau deshalb empfinde ich heute Kleinigkeiten als derart verheerend... .

Ich dachte immer, am meisten hätte das mit einer vergangenen Beziehung zu tun gehabt, denn damals bedeutete Veränderung immer "off". Aber das geht alles viel weiter, fing schon viel früher an.

 Du lernst ja irgendwie, dass... dass deine eigene Sicherheit davon abhängt, dass du die Umwelt richtig einschätzt.

Ich muss immer noch das Gefühl haben, die Fäden in der Hand zu haben. Weil ich nicht mehr ausgeliefert sein will, so wie früher. Und wenn ich sie nicht mehr in der Hand habe, Kontrolle abgebe, fühle ich mich wieder so.

 

Wachsam alles unter Kontrolle zu haben, war die einzig sichere Variante im Umgang mit anderen Menschen.

27.3.14 20:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen